Wirtshaus: Robert Koch kocht. Ab 1. Juni hat das „Wirtshaus Zillingtal“ einen neuen Pächter: Der engagierte Koch Robert Koch startet in Selbstständigkeit.

Von Doris Fischer. Erstellt am 02. April 2017 (06:20)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Aufkochen. Robert Koch will mit gutbürgerlicher Küche punkten.
BVZ

Die Gemeinde Zillingtal machte sich bereits vergangenes Jahr auf die Suche nach einem neuen Pächter für das Gemeindewirtshaus „Wirtshaus Zillingtal“. „Unser langjähriger Wirt, Heinrich Stekovics, geht mit Mai in seinen wohlverdienten Ruhestand“, so Bürgermeister Johann Fellinger (SPÖ).

Der Steinbrunner Robert Koch konnte als Wirt-Nachfolger gefunden werden. „Er ist ein junger, zielstrebiger Interessenswerber für den Gastronomiebetrieb“, freut sich Fellinger über den neuen Pächter, der sich derzeit noch auf Saisonarbeit befindet.

„Der Pachtvertrag für das Wirtshaus Zillingtal wurde von zehn auf drei Jahre verkürzt. Wir wollen schauen, wie das Gasthaus in weiterer Folge angenommen wird“, stellt Fellinger fest. Danach will die Gemeinde überlegen, welche Investitionen in Zukunft getätigt werden müssen.

„Es war schon immer mein Traum selbstständig zu sein und im eigenen Gasthaus zu arbeiten“, freut sich der ausgebildete Koch, Robert Koch, auf seine neue Wirkungsstätte. Noch bis Ende April wird er auf der Turracher Höhe in Kärnten aktiv sein. Für Zillingtal hat er schon einige Ideen.

So soll es zweimal im Monat einen Brunch geben. Aber ansonsten will er bei bodenständiger Küche bleiben.