Winterspaß mit Eis und Schnee . Die einen fröstelt es, bei dem Gedanken, per Wohnwagen oder Wohnmobil in den Schnee zu fahren. Immer mehr Campingfreundinnen und Freunde sehen aber die vielen Vorteile, die Winterromantik vom rollenden Wohnzimmer aus bieten kann.

Von Redaktion NÖN.at. Erstellt am 05. Oktober 2017 (10:37)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Griesbach, ebenfalls ein CCA-Partnerplatz, lädt auch zum Wintercampen ein.
Camping Griesbach

Die Fahrzeugindustrie greift diesen Trend auf. Wohnmobil & Co. sind bestens für den Winter gerüstet. Viele Plätze locken mit winterfesten Stellplätzen und preiswerten Freizeit- und Wellnessangeboten. Damit Schnee und Eis Vergnügen bereiten, sollten einige Tipps beachtet werden, rät der deutschen Qualitätsverbund PremiumCamps e.V. 

Die deutschen Campingplätze haben 2016 rund neun Millionen Gäste begrüßt, ein Plus von 3,7 % bei den Ankünften. Der Rekordwert liegt nun bei mehr als 30 Mio. Übernachtungen, weiß der BVCD (Bundesverband der Campingwirtschaft in Deutschland e.V.). Ähnlich ist der Trend in Österreich, sagt Manfred Riha, Geschäftsführer des CCA.

Romantisch und heute schon höchst komfortabel. Hier Wintercamping an der Zugspitze.
Camping Zugspitze

„Die Campingplatzbetreiber sind längst auf diesen Trend aufmerksam geworden und werben mit entsprechenden Angeboten“, erklärt Dieter Lübberding, Vorstand von PremiumCamps. Neun von 16 Plätzen des Verbundes haben auch im Winter geöffnet.

Je nach Lage des Platzes liegen die Schwerpunkte auf Themen wie Wintersport oder Wellness. „Moderne Campingplätze im Vier- und Fünf-Sterne-Bereich stehen Hotels in Sachen Wellness oft in nichts nach“, betont Dieter Lübberding.

Warum die Winternächte im Wohnmobil und nicht im Hotelzimmer verbringen? Camping ist ungezwungener, man schläft in seinem Bett und genießt eine heimische Atmosphäre“, erklärt der Experte von PremiumCamps. Zudem sind moderne Campingfahrzeuge mit hochwertigen Heizungen ausgerüstet.

Der Standortvorteil der Plätze ist für viele Wintersportler entscheidend: Wenn man im Winter Ski fahren will, ist der Weg vom Campingplatz oft der kürzeste zur Piste.

Rechtzeitig drauf schauen

Wer seinen Winterurlaub im Wohnmobil verbringen möchte, sollte sich frühzeitig sowohl um ein Fahrzeug als auch um einen Campingplatz kümmern, denn das Angebot ist begrenzt. Zudem kann es sein, dass Veranstalter winterfeste Wohnmobile nur an bestimmten Stationen anbieten.

Hat man ein Wohnmobil für den Winter ergattert, sollte man einige Dinge

beachten: Winterfest ist das Fahrzeug unter anderem dann, wenn die Wassertanks frostsicher sind. Natürlich gehören auch Winterreifen und eventuell Schneeketten dazu. Hier muss mit entsprechenden Gebühren gerechnet werden.