Gesund leben in allen Zeiten. Eine gesunde Ernährung, Bewegung und Erholung sind immer wichtig. Auch zu Coronazeiten und danach.

Von Christine Haiderer. Erstellt am 07. Juni 2020 (04:50)
Gesund und vitaminreich ernähren sollte man sich immer, auch in herausfordernden Zeiten.
 
Shutterstock.com/ Subbotina Anna

Kochen, arbeiten, Kinder, Haushalt – und das alles gleichzeitig. Familien, die den ganzen Tag über zusammen sind. Und viele Menschen, insbesondere viele Frauen, die durch ihre Jobs in Supermärkten, Krankenhäusern usw. – von einer Ansteckung besonders bedroht – noch mehr belastet sind als sonst. In Situationen wie diesen ist die Versuchung, dem inneren Schweinehund nachzugeben, groß.

Doch: „Gesunde Lebensführung ist in jeder Lebenslage wichtig“, betont Sabine Fröhlich, die ärztliche Leiterin des La Pura Women’s Health Resort Kamptal in Gars. Und das gilt für Zeiten der strikten Ausgangsbeschränkungen genauso wie für Zeiten nach Corona, in denen zwar vieles wieder geöffnet hat, aber Schulen im Schichtbetrieb laufen, die Arbeit häufig abwechselnd im Büro und im Homeoffice erledigt wird und überall Sicherheitsmaßnahmen zu beachten sind.

Ausgewogen und vitaminreich essen

„Es darf auf keinen Fall die Wichtigkeit von gesundem Essen, täglicher Bewegung und einer sinnhaften Beschäftigung außer Acht gelassen werden“, betont Fröhlich.

Also auf in die Küche, köstliche Rezepte ausprobieren und gut und vitaminreich kochen! Hinaus an die frische Luft und Bewegung machen! Oder ein Work-out im Wohnzimmer durchführen?

Und dann braucht der Mensch natürlich auch Entspannung. Wege dazu gibt es viele. Das kann ein lange aufgeschobenes Projekt im Haus sein. „Spätestens seit Marie Kondo wissen wir, dass das Geheimnis der Entspannung auch in einer aufgeräumten Wohnung liegt“, so Fröhlich.

Oder aber auch Verwöhn-Momente im Badezimmer mit einem guten Buch in der heißen Wanne oder mit einem besonderen Peeling.

Da nun langsam alles wieder öffnet, muss die Entspannung nicht mehr zwangsweise im eigenen Badezimmer geschehen. Denn: Mit Ende Mai gibt es Wohlbefinden auch wieder außer Haus, wie im La Pura in Gars. Unter strengen Hygienemaßnahmen natürlich. Mit Abstand halten, viel Hände waschen …

Eine Auszeit nach dem Lock-Down

Worum es jetzt in erster Linie geht? „Es ist nun besonders wichtig, das eigene Immunsystem zu stärken“, erklärt Fröhlich. Und: Viele Menschen seien von dieser mehr als intensiven Zeit ausgepowert, müde und erschöpft. Da sei es höchst notwendig, sich selbst eine Auszeit zu nehmen, um wieder auf Touren zu kommen, meint die ärztliche Leiterin des Resorts der Vamed Vitality World.

Umso mehr sind Sport und Bewegung gefragt, eine gesunde Ernährung, Ruhe und ausreichend Schlaf, richtiges Atmen und ausreichend trinken.

Orte des Wohlbefindens, Wellnessoasen usw. haben Angebote, die dabei unterstützen können, sich von den letzten Wochen zu erholen.

Hauptsache: Entspannen, Kraft tanken und wieder die maximale Widerstandskraft entwickeln!