Der Reis ist heiß. Jeder liebt ihn, jeder kocht ihn. In Currys, als Beilage oder in Sushi. Wir reden heute von Reis!

Von Sara-Lisa Gossy-Gamperl. Erstellt am 08. April 2021 (08:00)
Adehoidar/shutterstock.com

Jedes Mal, wenn ich zuhause den Reis aufsetze, muss ich an meinen verstorbenen Opa denken, der tatsächlich niemals Reis gegessen hat, da er davon überzeugt war, dass ihm die weißen Körner Schlitzaugen verpassen – kein Scherz, der gute Mann wurde 1910 geboren und war in seinen Grundfesten überzeugt. Doch wie wir wissen, zählt Reis zu den Grundnahrungsmitteln der Welt und ist das wichtigste Getreide für die Ernährung der Menschen. Auch in der eigenen Küche wird Reis als schnelle, einfache und kostengünstige Beilage serviert. Meist wird weißer Reis bevorzugt, jedoch bietet der Naturreis wesentlich mehr gesundheitliche Vorteile. Weißer Reis ist nämlich polierter Braunreis, welcher keine Samenschale und keinen Keimling mehr besitzt – genau das ist aber auch ein Nachteil, denn weißer Reis enthält somit weniger Nährstoffe. Naturreis, wird auch als „Vollreis“ oder „Vollkornreis“, gerne auch als „Brauner Reis“ bezeichnet und bietet mehr Ballaststoffe, Eiweiß und wertvolle B-Vitamine. 

Uncle Ben wohnt im Seewinkel

Wussten Sie, dass egal welche Sorte Reis, dieser vor dem Kochen gewaschen werden sollte? Reis nimmt über die Wurzeln Arsen aus dem Boden auf, die Menge schwankt je nach Wasser, Boden und Sorte. Deshalb macht es Sinn, den Reis zu spülen, und zwar solange, bis das Wasser klar ist. Durch das Spülen werden nämlich der zurückgebliebene „Polier-Staub“ und sonstige Verunreinigungen entfernt. Bei Bio-Produkten wird oft bereits gewaschener Reis angeboten. Erwin Unger aus Wallern ist der „Uncle Ben“ des Burgenlandes und baut beispielsweise roten, schwarzen und weißen Bio-Reis an. Schön, wenn man so eine bunte Auswahl von heimischer Erde bereits im Handel bekommt. Am besten passt Reis in Gemüsepfannen, Wok´s oder auch in Salate - kombiniert mit knackigem Gemüse. Hier ein Rezept, welches auch toll zum Mitnehmen ins Büro funktioniert.

Gemischter Reissalat

Zutaten:

  • 250 g Naturreis
  • 250 g Roter Reis
  • 75 g geröstete und gehackte Mandeln
  • 75 g Sonnenblumenkerne
  • 200 g getrocknete Tomaten
  • 1 Handvoll frische Petersilie


Dressing:

  • Prise Salz
  • Saft einer halben Zitrone
  • Prise Chiliflocken
  • 1 EL Ahornsirup

Reis waschen und nach Anleitung kochen. Mit allen Zutaten gut mischen und fertig!