Stärkung für's Immunsystem

Erstellt am 20. September 2022 | 04:30
Lesezeit: 3 Min
New Image
Geheimtipps von Prof. Hademar Bankhofer: Probieren Sie's doch einfach einmal aus.
Foto: Bankhofer
Probieren Sie's doch einfach einmal aus: Klosterneuburgs Gesundheitsexperte Prof. Hademar Bankhofer erklärt warum Schwarzkümmel gut für unsere Gesundheit ist.
Werbung

Schwarzkümmel und das Öl vom Schwarzkümmel gehören seit alter Zeit zu den bekanntesten Naturarzneien, die aus den arabischen Ländern und aus Ägypten zu uns gekommen sind. Viele von uns haben den Namen schon gehört, wissen aber nicht recht, wogegen man Schwarzkümmel wirkungsvoll einsetzen kann.

In jüngster Zeit ist diese natürliche Medizin wieder stark im Gespräch. Und das macht viele neugierig. Studien haben ergeben, dass es sich beim Schwarzkümmel um eine interessante Naturarznei handelt, die man sehr sinnvoll und mit Erfolg gegen viele Befindlichkeitsstörungen, Alltagserkrankungen und Beschwerden einsetzen kann. Schwarzkümmelöl wird aus den Samenkörnen der Schwarzkümmelpflanze gewonnen, die etwa 60 Zentimeter hoch wird. Sie stammt aus Ägypten. Bereits zur Pharaonenzeit wurde Schwarzkümmelsamen gegen Blähungen, Bauchschmerzen und für eine bessere Verdauung von den Ärzten eingesetzt. Auch heute noch hat dieser Samen in der Praxis vieler ägyptischer Ärzte seinen festen Platz. So wurde Schwarzkümmel bei uns bekannt:

Vor ein paar Jahren erkrankte an der Münchner Reitakademie eine wertvolle Araberstute an Asthma. Ein ägyptischer Arzt mischte ein heilsames Futter mit Schwarzkümmelsamen. Das Pferd war schnell wieder gesund. Das veranlasste den deutschen Immunforscher Dr. Peter Schleicher aus München, das Schwarzkümmelöl näher zu untersuchen. Er fand heraus:

  • Es stärkt das Immunsystem, auch wenn dieses bereits geschwächt ist.
  • Erschöpfungszustände werden rasch behoben.
  • Depressive Stimmungen können verbessert werden.
  • Erkältungen sind schneller auskuriert.
  • Allergien und Entzündungen werden positiv beeinflusst und können schneller besiegt werden.
  • Bronchitis und andere Atemwegsbeschwerden sind in kurzer Zeit auskuriert.
  • Man kann Blähungen und andere Verdauungsbeschwerden rasch wieder beheben.
  • Monatsbeschwerden von Frauen und Mädchen werden gelindert.

Man weiß nun auch, warum diese Naturmedizin wirkt: Mit dem Öl aus dem Schwarzkümmelsamen kommen wertvolle, mehrfach ungesättigte Fettsäuren in den Körper: Linol-Säure und Gamma-Linolensäure. Sie sind wichtig für die Bildung des Gewebshormones Prostaglandin. Und das wirkt entzündungshemmend. Die ätherischen Öle des Schwarzkümmels - Saponine, Nigellin, Nigellon, Semohiprepinon und andere Bitterstoffe - können Störungen im Immunsystem stoppen und reparieren. Dadurch macht es auch Sinn, bei Pilzerkrankungen unterstützend mit Schwarzkümmelöl vorzugehen. Am besten, man spricht das genau mit dem Arzt ab.