Burgenland

Erstellt am 13. November 2018, 09:41

von APA Red

Erhöhter Heizkostenzuschuss ab Mittwoch beantragbar. Das Land Burgenland hat für die anstehende Heizsaison 2018/19 den Heizkostenzuschuss von 150 auf 165 Euro erhöht. Ab Mittwoch können einkommensschwächere Personen bei der zuständigen Gemeinde einen Antrag auf diesen Heizkostenzuschuss stellen, teilte Soziallandesrat Norbert Darabos (SPÖ) am Dienstag mit. Für die Förderung durch das Land sind etwas mehr als eine Million Euro budgetiert.

pixabay.com

"Die Preise für Heizmittel und Brennstoffe sind in den vergangenen Monaten weiter gestiegen. Für Personen mit weniger Einkommen ist das eine zusätzliche Belastung. Mit der Anhebung des Heizkostenzuschusses sorgen wir dafür, dass jene, die weniger Geld zum Leben haben, leichter durch die kalte Jahreszeit kommen", so Darabos in einer Aussendung.

Anspruch auf den Zuschuss haben Personen mit Hauptwohnsitz im Burgenland. Die Höhe beträgt 165 Euro pro Haushalt - unabhängig davon, ob es sich um Alleinstehende, ein Ehepaar oder etwa eine Familie mit Kindern handle. Den einmaligen Zuschuss zur teilweisen Abdeckung gestiegener Heizkosten erhalten Personen bzw. Haushalte, die ein monatliches Einkommen bis zur Höhe des Nettobetrages des jeweils geltenden ASVG-Ausgleichszulagenrichtsatzes sowie des Burgenländischen Mindestsicherungsgesetzes beziehen.

Mindestsicherungsbezieher müssen keinen Antrag stellen. Sie erhalten den Zuschuss automatisch, hieß es. Weitere Informationen sind im Internet unter https://www.burgenland.at/themen/soziales/heizkostenzuschuss/ abrufbar.