Coffee meets Whisky. Wiener Rösthaus und die Whiskydestillerie Haider präsentieren den ersten Whiskykaffee Österreichs.

Erstellt am 09. Oktober 2017 (16:25)
NOEN, Helmut Harringer
Jasmin Haider-Stadler (l.) und Silvia Maino bei der Präsentation des neuen Whikskykaffees.

Es gibt einen neuen, edlen Spezialitätenkaffee aus Indien, der mit einer Rare-Selection-Abfüllung des Dark Single Malt J.H. der Destillerie Haider veredelt und nach Wiener Tradition geröstet wird.

Für den 1. Whiskykaffee Österreichs wurden die Rohkaffee-Bohnen aus Indien in einem Holzfass, das mit einer Rare-Selection-Abfüllung des Dark Single Malt J.H. der Destillerie Haider veredelt wurde, gelagert und nach Wiener Tradition geröstet.

Aromen-Infusion neu interpretriert

„Früher wurde Rohkaffee oft auch in alten Rum-, Whisky- oder Weinfässern transportiert. Während der langen Reisen per Segelschiff, von den Ursprungsländern nach Europa, reifte der Rohkaffee und nahm die Aromen der alten Barriquefässer an“, erzählt Jasmin Haider-Stadlker von der Whiskydestillerie Haider. Diese natürliche Aromen-Infusion wurde nun vom Wiener Rösthaus zusammen mit der Whiskydestillierie wiederbelebt und neu interpretiert.

Die Bohnen des Monsooned Malabar-Kaffee reifen in einem Fass, das mit Rare-Selection Dark Single Malt J.H. getränkt wurde. Durch diese schonende Behandlung entfalten sich die Geschmackskomponenten der beiden Spitzenprodukte und ergänzen sich in perfekter Harmonie. Nach ausreichender Reifezeit im Fass wird der trockene Rohkaffee im Wiener Rösthaus schonend geröstet.

Nussig-schokoladige Noten

„Dieser weiche und würzige Spezialitäten-Kaffee besticht durch ausgeprägt nussig-schokoladige Noten. Er nimmt die Aromen des Whiskys besonders gut auf und harmoniert wunderbar mit dem herben Karamell des intensiven Whiskys“, sind sich Silvia Maino und Helmut Brem vom Wiener Rösthaus einig. „Der Röstkaffee eignet sich hervorragend als Espresso. Das Zusammenspiel von Kaffee, Whisky und Holz garantiert eine Aromenvielfalt, die Kenner begeistern wird.“

„Dass Whisky nicht nur pur oder in Cocktails ein Genuss ist, wissen wir schon lange. Aber verarbeitet zum Whiskykaffee ist er auch für uns ein Novum und hat uns neue Geschmackerlebnisse beschert“, so Jasmin Haider-Stadler. „Unsere Rare-Selection Dark Single Malt ist in gebrauchten Süßweinfässern gelagert, wodurch sie eine fruchtige Süße bekommt, die sich optimal mit den kräftigen Aromen des Kaffees ergänzt“.