Schaf Daisy von der Straße gerettet. Schaf irrte in Gewerbegebiet im Bezirk Baden umher. Wiener Tierschutzverein kam Behörden zu Hilfe.

Von Redaktion noen.at. Erstellt am 01. Oktober 2018 (16:00)

Schaf „Daisy“ hielt am frühen Samstag die Einsatzkräfte der Polizei, Privatpersonen sowie den Wiener Tierschutzverein (WTV) in Atem. Das Tier wurde umherirrend im Gewerbegebiet Oeynhausen (Niederösterreich, gehört zur Stadtgemeinde Traiskirchen im Bezirk Baden) entdeckt.

Die alarmierten Beamten der Polizeiinspektion Traiskirchen rückten aus und sichteten das Tier auf einer Straße, könnten das verschreckte Schaf jedoch nicht sofort einfangen. Zusammen mit einem Mitarbeiter einer dort ansässigen Firma gelang es den Einsatzkräften jedoch, das Tier zu sichern.

Die Beamten informierten daraufhin das nahe gelegene Tierheim Baden, jedoch erklärte man sich dort nicht zuständig. So wurde der Wiener Tierschutzverein kontaktiert, der sich sofort bereit erklärte, zu helfen. Zwei Mitarbeiter des WTV rückten aus, holten das Schaf ab und brachten es ins Tierschutzhaus des WTV nach Vösendorf.

Besitzer noch nicht ausfindig gemacht

Dort wurde „Daisy“, wie das Schaf nun heißt, in einer Stallung untergebracht und darf sich nun in aller Ruhe von dem Stress erholen. Glücklicherweise kam das Tier mit dem Schrecken davon. Bislang konnte kein Besitzer ausfindig gemacht werden, diesbezügliche Hinweise können telefonisch an den WTV unter 01 699 24 50 gerichtet werden.