Der nächste Entenausflug....

Von Christoph Dworak. Erstellt am 08. März 2018 (08:59)
Wiener Tierschutzverein

Bei Warzenenten dürften aktuell wohl Frühlingsgefühle ausgebrochen sein. Wie berichtet wurde Ende Februar eine entlaufene Warzenente, die in einer Wohnsiedlung in Brunn am Gebirge herumirrte, im Wiener Tierschutzverein (WTV) versorgt. Am Mittwoch wurde in Wien-Simmering erneut ein herrenloses Exemplar aufgegriffen. Auch dieses Tier wurde in den WTV gebracht.

Die Ente wurde daraufhin tierärztlich untersucht und ist bis auf eine leichte Unterernährung zum Glück gesund. Sie ist nun im Kleintierhaus des WTV untergebracht, wo sie richtig aufgepäppelt wird.

Da es sich bei Warzenenten um Haustiere handelt, wird der WTV versuchen, mögliche Besitzer zu eruieren. Diese können sich auch unter 01/699 24 50 telefonisch beim Wiener Tierschutzverein melden. Sollte sich kein Besitzer feststellen lassen, so kann die Ente nach Ablauf der gesetzlichen Fristen an kundige Hände vergeben werden.

Bei der Warzenente handelt es sich um die domestizierte Variante der Moschusente. Auffallend ist, neben ihrem einzigartigen Erscheinungsbild, vor allem ihre Größe (besonders bei männlichen Exemplaren) und das unterschiedliche Gewicht von Männchen und Weibchen. So erreichen Erpel ein Gewicht von rund fünf Kilogramm, Enten wiegen hingegen rund drei Kilogramm.