Gelassenheit bei Temmel und vier Bürgermeister-Kollegen

Michael Pekovics
Michael Pekovics Erstellt am 01. Oktober 2017 | 09:48
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Bürgermeister Walter Temmel Bildein
Entspannt. Bildeins Bürgermeister Walter Temmel (ÖVP) ist einer von fünf Kandidaten aus den beiden südlichen Bezirken, die bereits vor der Wahl als Sieger der Ortschefwahl feststehen.
Foto: Michael Pekovics

Die Bürgermeister- und Gemeinderatswahl 2017 haben im südlichen Burgenland in der Bezirkshauptstadt Jennersdorf und Mogersdorf begonnen. Um Punkt 7 Uhr öffneten die Wahllokale, um 7.30 Uhr folgten dann Güssing, Rauchwart, Güttenbach, Rudersdorf und Bildein. 

Bildeins Ortschef Walter Temmel (ÖVP) ließ sich beim Lokalaugenschein der BVZ kurz vor dem Öffnen des Wahllokals in der Mediathek keine Nervosität anmerken. Und die hat er auch nicht notwendig, ist er doch in seiner Gemeinde der einzige Bürgermeisterkandidat - zum sechsten Mal in Folge. 

Auch in den Gemeinden Neustift bei Güssing, Tschanigraben, Olbendorf und Heiligenkreuz verspricht zumindest die Bürgermeisterwahl wenig Spannung, weil Ernst Simitz (SPÖ, Tschanigraben), Franz Kazinota (SPÖ, Neustift bei Güssing), Wolfgang Sodl (SPÖ, Olbendorf) und Edi Zach (SPÖ, Heiligenkreuz) keinen Gegenkandidaten haben.

Die ersten Wahllokale in den Bezirken Güssing und Jennersdorf schließen übrigens schon um 11 Uhr, wie zum Beispiel in Bildein, Groß- und Kleinmürbisch und natürlich auch in der kleinsten Gemeinden des Burgenlandes, Tschanigraben. 

Der Großteil der Wahllokale in den Gemeinden schließt dann gegen Mittag, nur in Güssing (14 Uhr) und Jennersdorf (15 Uhr) kann etwas länger gewählt werden.

Bei uns auf BVZ.at erhaltet ihr zeitnah alle Ergebnisse und die ersten Reaktionen aus den jeweiligen Gemeinden.

Alle Ergebnisse aus dem Bezirk Oberwart!

Alle Ergebnisse aus dem Bezirk Güssing!

Alle Ergebnisse aus dem Bezirk Jennersdorf!