Auto-Fantreffen in Stegersbach. Die italienische Leidenschaft auf vier Rädern – das ist der Alfa Romeo für seine Fans, die „Alfisti“. Im Südburgenland gibt es deshalb bald ein großes Treffen.

Von Dorothea Müllner-Frühwirth. Erstellt am 16. Juli 2020 (06:11)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Carl-Peter Echtermeijer betreibt das „Solens Land Guest House“, eine gemütliche und liebevoll gestaltete Frühstückspension. Privat ist er ein passionierter Alfa Romeo-Fahrer, was ihn auf eine besondere Idee brachte: er organisiert zur Zeit das erste Alfa Romeo-Treffen im Burgenland. 

„Ich dachte mir, es wäre nett, in unserer wunderschönen Umgebung ein solches Event auf die Beine zu stellen. Es war erstmals ein Versuch, ich wusste nicht, wie die Menschen darauf reagieren“, erzählt der Autofan über die Umsetzung seiner Idee. So stellte er das geplante Treffen auf der Facebook – Gruppe „Alfa Romeo Österreich“ online, und hatte innerhalb von wenigen Stunden bereits Anmeldungen von rund 50 interessierten Teilnehmern. „Diese Resonanz war enorm, damit habe ich nicht gerechnet“, freut sich der gebürtige Holländer über die große, positive Resonanz.

So wird Stegersbach vom 31. Juli bis zum 2. August zum ersten Mal zum burgenländischen Alfa Romeo-Hotspot werden, bei dem die Liebhaber aus ganz Österreich stolz ihre Marke präsentieren können. Am Ankunftstag stehen das Kennenlernen und eine gemütliche Grillparty auf dem Programm, am Samstag gibt es eine gemeinsame Rundfahrt über die Riegersburg bis nach Jennersdorf und Slowenien und einen abschließenden Heurigenbesuch in Rauchwart. Der Sonntag gehört dann den Kellerstöckln in Heiligenbrunn, wo auch eine Uhudlerverkostung auf die Teilnehmer wartet.

Auch Tagesgäste sind herzlich wollkommen

Zimmer sind im „Solens Land Guest House“ und im Landhotel Stegersbach für die Gäste schon vorreserviert, für Kurzentschlossene sind noch Zimmer verfügbar. Wenn Alfa Romeo-Liebhaber aus der Region sich einen Tag der Gruppe anschließen möchten, ist das ebenso möglich. „Wichtig ist nur, dass sich die Leute anmelden, damit ich weiß, wie viele zum Beispiel beim Heurigen dabei sein werden“, erklärt Organisator Carl-Peter Echtermeijer. Es gibt keine Teilnahmegebühr. „Wir haben die Vision, dies zu einem jährlichen, fixen Event in der Region zu etablieren“, plant der Gastronom schon die Fortsetzung seiner Idee.

Zu hoffen bleibt, dass das „Solens Land“, das aus dem norwegischen übersetzt „Land der Sonne“ bedeutet, seinem Namen gerecht wird und auf die Teilnehmer wunderschöne Sommertage im Südburgenland warten. Nähere Informationen dazu gibt es unter der Telefonnummer 0650/3301014 und per Email:  office@solensland.com.