Alkolenker lehnte nach Unfall ärztliche Hilfe ab

Erstellt am 08. Februar 2016 | 11:22
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Alkohol und Auto. Alkolenker. Alkohol und Auto. Alkolenker. Betrunken Autofahren.
Foto: NOEN, Erwin Wodicka
Im Südburgenland hat ein Alkolenker am Sonntag nach einem Verkehrsunfall, bei dem er sich leichte Verletzungen zuzog, die ärztliche Hilfe verweigert.
Werbung
Anzeige
Das bewahrte ihn allerdings nicht vor rechtlichen Konsequenzen: Der 35-Jährige musste nach einem positiven Alkotest seinen Führerschein vorläufig abgeben, berichtete die Landespolizeidirektion Burgenland heute, Montag.

Der Südburgenländer war in der Früh auf der Bocksdorfer Straße (L405) unterwegs. In Rohr (Bezirk Güssing) kam er mit seinem Pkw in einer Linkskurve von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine mit Steinplatten ausgelegte Böschung. Der Wagen blieb danach seitlich liegen. Um die Bergung kümmerte sich die Feuerwehr Rohr.
Werbung