Flurreinigung geht auch zu zweit

Der Ortsteil Rosenberg (Stadtgemeinde Güssing) zählt rund 110 Einwohner. Hier wird der Zusammenhalt auch in der Normalzeit großgeschrieben. Eine treibende Kraft ist dabei die Ortsvorsteherin Edith Weber.

Erstellt am 13. April 2020 | 05:14
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Flurreinigen geht auch zu zweit
Haben Müll gesammelt. Ortsvorsteherin Edith Weber und ihr Mann Roland in Rosenberg.
Foto: Weber

Zu den Aktivitäten der Dorfgemeinschaft zählt die jährliche Flurreinigungsaktion. An dieser nehmen in der Regel zehn bis zwölf Menschen teil. Aufgrund der Coronakrise wurde sie aber abgesagt. Dennoch nahm sich Edith Weber mit ihrem Gatten ein Herz, um ihren Ortsteil reinzuhalten. Sie entschlossen sich kurzerhand, alleine die Gräben und Wiesen vom Müll zu befreien. „Da wir die Flurreinigung wie alle Jahre in Rosenberg durch Corona nicht durchführen konnten, haben wir zwei uns entschieden es alleine zu machen“, sagt Weber, die gleichzeitig an alle Menschen den Appell richtet, den Müll an den dafür vorgesehenen Stellen oder zu Hause zu entsorgen.