Klepeisz und Ulm spielten im ersten Semifinale remis. Der Guard aus Güssing scorte bei 71:71 gegen Ludwigsburg sechs Punkte

Von APA / BVZ.at. Erstellt am 21. Juni 2020 (17:03)
Thomas Klepeisz
SoulClap Media

Thomas Klepeisz und Ulm haben am Sonntagnachmittag beim Meisterturnier der deutschen Basketball-Bundesliga (BBL) gegen Ludwigsburg in der ersten von zwei Begegnungen im Semifinale 71:71 gespielt. Der Guard aus Güssing steuerte in dem Schwaben-Derby sechs Punkte in 21 Minuten auf dem Parkett bei.

Ulm bleibt mit dem Remis im Turnier unbesiegt. Das alles entscheidende zweite Spiel um den Einzug ins Finale findet am Dienstag statt.

Am Montag (20.30 Uhr) greift auch Rasid Mahalbasic in die Runde der besten vier Teams ein. Der Center aus Klagenfurt trifft mit den Baskets Oldenburg auf die "Albatrosse" aus Berlin.