Große Projekte im Bezirk Güssing

In Burgauberg fiel der Startschuss für das Dorfzentrum. St. Michael hat neue Wohnungen.

Erstellt am 06. September 2020 | 06:06
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Vor wenigen Tagen ist der offizielle Startschuss für das multifunktionale Dorfzentrum der Gemeinde Burgauberg-Neudauberg gefallen. Die Fertigstellung ist für den Spätsommer 2021 geplant. In dem neuen Komplex gegenüber der Volksschule werden die Gemeindeverwaltung, ein Mehrzwecksaal mit schöner Fernsicht („Toskana-Blick“), der Bergler-Laden und acht Wohnungen untergebracht. Der neu entstehende Dorfplatz davor soll für Veranstaltungen genutzt werden. Besonders großen Wert legt man beim Bau auf den Umweltgedanken: Geplant sind eine Photovoltaikanlage, eine Hackschnitzelheizung und die Verwendung ökologischer Baumaterialien. „Außerdem werden wir nach Fertigstellung weniger versiegelte Fläche haben, als davor“, erklärt Bürgermeister Wolfgang Eder. „Für dieses herausragende Projekt wurden ausschließlich Firmen aus der Region beauftragt“, betonte OSG-Obmann Alfred Kollar. Die Gesamtkosten für das neue Gemeindezentrum betragen rund 4,5 Millionen Euro. Für die derzeitigen, rund 40 Jahre alten Verwaltungsräumlichkeiten neben der Volksschule gibt es laut Eder bereits Interessenten und Ideen zur Nachnutzung.

In St. Michael ist derweil der nächste Wohnblock in der Schulstraße fertiggestellt worden. Gleichzeitig sorgte Doris Dittrich noch für ein weiteres Kunstwerk. Unter dem Motto „Wall against Walls“ gestaltete Dittrich die Mauer vor der Wohnanlage.