Bei Holzarbeit von Ast am Kopf getroffen

Erstellt am 19. Februar 2012 | 11:42
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Web-Artikel 30
Foto: LUGMAYR, ÖAMTC
Im Krankenhaus hat am Samstag die Waldarbeit für einen 54-Jährigen aus dem Bezirk Güssing geendet.
Werbung
Anzeige
Der Mann hatte am Vormittag gemeinsam mit zwei anderen Männern in Oberbildein Holz geschlägert. Ein bereits umgeschnittener Stamm blieb dabei im Fallen an einem anderen Baum hängen. Beim Versuch, den Stamm zu Boden zu bringen, traf ein Ast den 54-Jährigen am Kopf, berichtete die Sicherheitsdirektion Burgenland heute, Sonntag.

Der Südburgenländer wurde an Ort und Stelle erstversorgt. Anschließend brachte ihn der Notarzthubschrauber Christophorus 16 in das Krankenhaus Güssing.
Werbung