Tobaj: Turnhalle kostet knapp eine Million Euro

Die Volksschule wird um eine Turnhalle erweitert. Auch Vereine können den Saal nützen. Baustart soll im Sommer sein.

Erstellt am 01. April 2021 | 04:13

In Zeiten von sinkenden Schülerzahlen kommt es nicht so oft vor, dass eine Gemeinde ihre Schule sogar erweitert. Nach Neuberg — der Schulneubau ist abgeschlossen — wird auch Tobaj kräftig in seine Schule investieren. Der Gemeinderat hat sich in seiner jüngsten Sitzung nämlich für einen Zubau ausgesprochen, „einstimmig sogar“, erzählt Bürgermeister Helmut Kopeszki stolz.

Konkret geht es um den Bau einer Turnhalle mit einer Größe von 200 Quadratmetern. „Aber nicht nur die Schul- und Kindergartenkinder sollen den Turnsaal nutzen, ich hoffe doch, dass auch die Vereine unserer Gemeinde, sei es im sportlichen oder kulturellen Bereich, den Turnsaal nutzen werden“, erzählt der Ortschef. Die Erweiterung des Gebäudes passiert auch auf Wunsch der Pädagogen. „Der Bewegungsraum ist für die Anzahl der Schüler einfach zu klein geworden. In den letzten Jahren sind die Pädagogen daher immer wieder an die Gemeinde herangetreten, etwas zu unternehmen, was wir hiermit gemacht haben“, so Kopeszki.

Anzeige

Für die Errichtung des Turnsaales muss die Gemeinde auch ordentlich in die Tasche greifen. „Erste Pläne und Ansichten wurden bereits erstellt und auch die Kosten für das Projekt ermittelt. Diese werden sich laut ersten Kostenschätzungen auf rund 830.000 Euro belaufen“, schildert der Ortschef. Dafür soll es auch eine zusätzliche Bedarfszuweisung des Landes geben, die Zusage habe man bereits in der Tasche. In den nächsten Wochen sollen die Einreichunterlagen abgeschlossen werden, im Sommer will man bereits mit dem Bau starten. „Geplant ist, dass wir bereits im nächsten Sommer die Halle fertigstellen und dann mit dem Schuljahr 2022/23 in Betrieb nehmen können“, erklärt der Bürgermeister.