Baden mit Abstand ab Ende Mai/Anfang Juni möglich. Das Freibad Güssing, der Badesee Rauchwart und die Wassererlebniswelt öffnen Ende Mai/Anfang Juni für Gäste.

Von Carina Fenz. Erstellt am 16. Mai 2020 (05:13)

Der obligatorische Start in die Badesaison am 1. Mai fiel heuer den Corona-Maßnahmen zum Opfer. Knapp einen Monat später wagen das Freibad Güssing, der Badesee Rauchwart und die Wassererlebniswelt Moschendorf den Saisonstart, allerdings mit Abstand. Die Badesaison im Erlebnisfreibad Güssing startet am Samstag, dem 6. Juni.

„Die großen Schwimmer- und Nichtschwimmerbecken, der Kinderbereich und die weitläufigen Liegewiesen warten schon sehnsüchtig auf viele Badegäste“, freut sich Güssings Bürgermeister Vinzenz Knor. Aufgrund der großzügig vorhandenen Liege- und Freiflächen wird trotz Corona-Vorgaben mit keinen Besucherzahlbeschränkungen in Güssing gerechnet. „Aber die Wasserrutsche wird leider nicht durchgehend im Betrieb sein, vor allem auch wegen der Abstandsregel“, so Knor. Bis 29. Mai gibt es noch die Möglichkeit, Saisonkarten für das Güssinger Freibad, um 10 Prozent günstiger zu erhalten. Bestellungen sind beim Stadtamt Güssing unter 03322/ 42311 erhältlich.

Knapp 8.000 Gäste besuchten im vergangenen Jahr die Wassererlebniswelt in Moschendorf. „Im Durchschnitt waren das rund 80 Gäste pro Tag und daher gehen wir auch in Corona-Zeiten davon aus, dass für alle Besucher genügend Platz sein wird“, sagt Eberaus Bürgermeister Johann Weber. In die Saison startet die Wassererlebniswelt übrigens am 29. Mai. Das Gelände wird frei zugänglich sein, „natürlich weisen wir die Gäste auch auf die Abstandsregel hin, aber ich gehe davon aus, dass die Menschen mittlerweile so sensibilisiert sind, das wir keine Probleme haben werden, auch nicht beim Eingangsbereich“, setzt Weber auf das Verantwortungsbewusstsein der Badegäste. Eines steht noch nicht ganz fest, nämlich ob die beliebten Kanus genützt werden dürfen.

Einem Saisonstart Ende Mai blickt man auch am Badesee Rauchwart positiv entgegen. Die Dauercamper können bereits mit 15. Mai ihre Plätze beziehen. „Derzeit sind wir noch dabei, das Seegelände corona-fit zu machen. Wir stellen auch genügend Desinfektionsspender auf“, erklärt Bürgermeisterin Michaela Raber. Der wirtschaftliche Schaden wird aber, so Raber, „schon groß ausfallen.“ „Bei diesem schönen Frühling hätten wir schon früher aufsperren können, aber positiv bleiben ist das Gebot der Stunde und daher hoffen wir auf schönes Wetter und viele Besucher, die sich natürlich auch an die Abstandsregel halten“, so Raber.

Der Badesee Rauchwart startet Ende Mai/Anfang Juni in die Saison…
BVZ