Feuerwehr-Jugend startet durch. Nach der Corona-Pause wird die Jugendarbeit der Feuerwehren wieder hochgefahren. Gestartet wird mit Wissenstests.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 18. Juni 2020 (05:00)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Die Feuerwehrjugend Bocksdorf absolvierte am vergangenen Samstag den Wissenstest.
Grandits

Nachdem die Feuerwehrjugend sämtliche Aktivitäten heruntergefahren hatte, beginnt nun wieder die Ausbildung. Nach Genehmigung durch das Landeskommando wird im Bezirk Güssing an mehreren Terminen und verschiedenen Orten (siehe Infobox rechts) die Möglichkeit zur Ablegung der sechs Stufen des Wissenstests geschaffen.

„Diesbezüglich haben bereits Vorbesprechungen mit den Feuerwehrjugendleitern sowie Betreuern stattgefunden. Diese werden darauf achten, dass für jeden Jugendlichen die Erlaubnis der Eltern zur Teilnahme am Wissenstest vorliegt. Der Test selbst findet unter Einhaltung von Hygienemaßnahmen und Vorgaben des Landesfeuerwehrverbandes statt“, erklärt Feuerwehr-Jugendreferentin Martina Grandits, die bis Ende August 21 Wissenstests im Bezirk abnehmen wird.

Den Anfang machte die Feuerwehrjugend aus Bocksdorf. Zum Start nahmen sich Bezirksfeuerwehrkommandant Thomas Jandrasits und sein Stellvertreter Martin Geissegger die Zeit, um den Jugendlichen nach der Corona-Pause zu ihren erworbenen Abzeichen zu gratulieren. Auch Bürgermeister Franz Pelzmann und Kommandant Jürgen Krammer gratulierten den Florianijüngern und lobten die Jugend.