"Grünes Gold" wurde ausgezeichnet

Erstellt am 28. März 2019 | 05:00
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7528026_owz13dmf_kernoelpraemierung.jpg
Augezeichente Betriebe. Landwirtschaftskammerpräsident Franz Titschenbacher, Landeshauptmann Hermann Schützenhofer, Alfred Kollar, Doris Kollar-Lackner, Bürgermeisterin Simone Schmiedtbauer und Landesrat Johann Seitinger.
Foto: Kollar-Lackner
Bei der Kürbiskernöl-Prämierung verzeichneten drei Produzenten aus dem Bezirk Güssing ausgezeichnete Plätze.
Werbung
Anzeige

Ab sofort dürfen sich die Flaschen von Siegfried Schnecker aus Güssing, Doris Kollar-Lackner aus Kukmirn und Joachim Panner aus Kukmirn mit einer Goldplakette zieren.

520 Kernöle wurden eingereicht

Diese Kürbiskernöle wurden bei der Landesprämierung für Steirisches Kürbiskernöl von einer 100köpfigen Fachjury bewertet und für ausgezeichnet befunden. „Die Kürbiskernöl-Superstars und Kürbiskernöl-Seriensieger zeigen mustergültig vor, dass Top-Qualität Kontinuität hat“, freut sich Landwirtschaftskammer-Präsident Franz Titschenbacher. „Die Top-Kürbiskernöle des Jahres 2019 sind gekürt. Bei der Landesprämierung erzielten die heimischen Produzenten das bisher beste Zeugnis. Außerdem gab es eine Rekordbeteiligung.“

„Wir waren zum zehnten Mal dabei, und konnten zum zehnten Mal eine Auszeichnung erreichen. Das macht mich sehr stolz“, erzählt Siegried Schnecker. Auch Doris Kollar-Lackner freut sich: „Wir haben das zweite Mal mitgemacht und das zweite Mal gewonnen. Das ist für den Konsumenten wichtig, damit er weiß, dass er gute Qualität in den Händen hat. Man sollte darauf schauen, dass man prämierte Ware kauft, dann hat man immer die Garantie, dass die Qualität stimmt.“

Werbung