Jugend räumte bei Leistungsbewerben ab. Im wahrsten Sinne des Wortes heiß her ging es bei den Wettkämpfen der jungen Silberhelme.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 22. Juni 2019 (01:25)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
BVZ

Am Samstag fand bei herrlichstem Wetter und besten äußerlichen Rahmenbedingungen der 36. Bezirksfeuerwehrjugendleistungsbewerb in Rohr statt. Die Feuerwehr Rohr hatte, gemeinsam mit vielen Helfern, unter der Leitung von Bezirksjugendreferentin Martina Grandits, den Bewerbsplatz optimal vorbereitet. Die Bewerbsbahnen für den Einzel- wie auch den Gruppenbewerb boten mustergültige Bedingungen und die Staffellauffbahn war wie in einem Stadion.

Flott mit dem Schlauch unterwegs waren die Jungflorianis.
BVZ

Bei Temperaturen weit über 30 Grad zeigten die Jugendlichen Topleistungen, Zusammenhalt beziehungsweise Disziplin. In 33 Durchgängen, wobei zwei Gästegruppen aus der benachbarten Steiermark am Start waren, wurden die Sieger in den Disziplinen Bronze und Silber beziehungsweise der Tagessieger ermittelt. Mehr als 200 Jugendliche waren am Start. Den Tagessieg konnte die Jugendgruppe der Feuerwehr Deutsch Tschantschendorf/Rauchwart erringen.

Als Sieger können aber alle teilnehmenden Gruppen bezeichnet werden, denn alle haben bestanden. „Ein Dank gilt den Betreuern, Veranstaltern und Bewertern, die einen Vorzeigebewerb vorbereitet und abgehalten haben. Dies wurde auch in den Ansprachen der Fest- und Ehrengäste zum Ausdruck gebracht. Weiters ein Dank der Küche und dem Getränketeam sowie der Blasmusik rund um „Rangers Pepp“, die den Festakt musikalisch begleitet hat“, bedankt sich Bezirksjugendreferentin Martina Grandits.