Messer-Drohung: Bursch in psychiatrischer Behandlung

Erstellt am 12. Juni 2021 | 13:05
Lesezeit: 2 Min
Symbolbild Klassenzimmer Volksschule Schule
Symbolbild
Foto: Fotosr52/Shutterstock
Jener 14-Jährige, der am Donnerstag in einer Mittelschule im Bezirk Güssing einen Mitschüler mit einem Messer bedroht haben soll, ist in eine psychiatrische Einrichtung gebracht worden.
Werbung

Die Staatsanwaltschaft Eisenstadt hat das laut ORF Burgenland bestätigt. Der Bursche sei "in einer Kinder- und jugendpsychiatrischen Abteilung untergebracht", so Petra Bauer, die Sprecherin der Anklagebehörde. Nach ersten Erhebungen sei die Festnahme aufgehoben worden.

Der dem jungen Burgenländer zur Last gelegte Vorfall soll sich am Donnerstag in der großen Pause zugetragen haben. Verletzt wurde niemand. Wir hatten berichtet:

Werbung