Sodl in der zweiten Reihe. Bürgermeister Wolfgang Sodl legt nach 17 Jahren sein Amt als SPÖ-Ortsparteiobmann in die Hände von Florian Ohrenhofer, der einstimmig gewählt wurde.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 04. Mai 2019 (04:09)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Wolfgang Sodl übergab sein Amt als Ortsvorsitzender an Florian Ohrenhofer. Verena Dunst, Jürgen Schabhüttl und Patrick Hafner gratulierten.
BVZ

Die rote Hochburg im Bezirk Güssing hat einen neuen Ortsparteiobmann. Ganze 17 Jahre hatte Bürgermeister Wolfgang Sodl das Amt inne. Jetzt war es Zeit, das Zepter an Jüngere zu übergaben. Florian Ohrenhofer, aktuell SPÖ-Vizebürgermeister, wurde mit 100 Prozent Zustimmung zum Nachfolger von Sodl gewählt. Für Ohrenhofer ein ganz besonderer Moment.

Mitgliederehrung. Florian Ohrenhofer, Verena Dunst, Jürgen Schabhüttl und Wolfgang Sodl mit Rupert Konrath und Ernst Sodl.
BVZ

„Mein Ziel ist es, den erfolgreichen Weg, den Wolfgang Sodl in den letzten 17 Jahren gegangen ist, fortzusetzen. Es ist wichtig, weiterhin als Team aufzutreten, und immer präsent zu sein, daher werde ich versuchen, mein Bestes zu geben“, so der neue Ortsvorsitzende, der auch die Glückwünsche von Landeshauptmann Hans-Peter Doskozil, Bezirksvorsitzender Verena Dunst und Bundesrat Jürgen Schabhüttl entgegennehmen konnte. Alle Festredner und anwesenden Mitglieder bedankten sich beim scheidenden Vorsitzenden Wolfgang Sodl für seinen langjährigen unermüdlichen Einsatz für die SPÖ-Ortsorganisation.

Im Zuge der Amtsübergabe wurden Rupert Konrath und Ernst Sodl für ihre langjährige Mitgliedschaft in der SPÖ mit einer Urkunde ausgezeichnet.