Traktorbrand beim Jagdhaus Punitz

Am Dienstag wurde die Stadtfeuerwehr Güssing kurz nach 11 Uhr mittels Sirene zu einem Traktorbrand gerufen. Dieser war während der Feldarbeiten aus noch ungeklärter Ursache in Brand geraten.

Redaktion BVZ.at Erstellt am 02. Oktober 2019 | 08:22
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Der Maschinist begann mittels mitgeführtem Handfeuerlöscher umgehend mit den ersten Löschmaßnahmen - jedoch erfolglos: der Brand war zu intensiv.

Beim Eintreffen der Stadtfeuerwehr Güssing stand das landwirtschaftliche Nutzfahrzeug bereits in Vollbrand. Dieser wurde mittels HD-Rohr und Schaumrohr unter Einsatz von schwerem Atemschutz schlussendlich gelöscht.

Verletzt wurde niemand.