Pinka rockt 2021 leiser: „picture on“ wieder abgesagt

Das legendäre Festival findet erst wieder 2022 statt. Keine leichte Entscheidung für das Veranstalterteam.

Erstellt am 27. Mai 2021 | 09:29
440_0008_8089193_owz21cari_bgus_picture_on_team.jpg
„Am 12. und 13. August 2022 werden wir wieder Pinkarocken. Mit allem, was wir daran lieben“, blickt der Kulturverein zuversichtlich in die Zukunft.
Foto: BVZ

Das für das zweite Augustwochenende geplante „picture on festival“ muss erneut um ein weiteres Jahr auf 2022 verschoben werden. „Alles andere als eine leichte Entscheidung“, für das vielköpfige Veranstalterteam – „immerhin steckte man in die Festivalplanung gewohnt viel Herzblut und die Sehnsucht nach einem Festival nach der langen pandemiebedingten Unterbrechung war auch unter den Organisatoren groß.“

Die Gründe für die Absage sind dabei vielseitig: Eine fehlende Planungsgrundlage, viele offene Fragezeichen und drohende Auflagen machen die Planung in der Kürze der Zeit unmöglich.

Das in der Größe stark limitierte Festivalgelände mitten im Dorf bei bereits ausverkauftem Haus lässt zudem keinen Spielraum in der Durchführung zu. Viele internationale Acts haben aufgrund der unsicheren Lage ihre Tourneen schon auf nächstes Jahr verschoben. „Wir müssten in Summe einfach zu viele Abstriche machen und könnten nicht die gewohnte Qualität und den Flair liefern, für den unsere treuen Stammgäste bezahlt haben“, schildert das Organisationsteam mit großem Bedauern.

Im kleinen Grenzdorf Bildein wird es aber auch diesen Sommer nicht ganz still bleiben: Die eine oder andere kleine Open-Air-Veranstaltung befindet sich bereits in Planung (siehe Infobox rechts). Zudem soll die Festivalpause dafür genutzt werden, das Festivalgelände und den Campingplatz weiter auf Vordermann zu bringen.