Biotop für Wildtiere in Bildein. Eine Feuchtbiotopanlage, die auch als Wildtiertränke dient, wird rechtzeitig vor dem Winter fertiggestellt.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 12. Dezember 2020 (06:15)
Lokalaugenschein. Heinrich Wunderler, Hansjörg Schrammel, Wolfgang Mittl, Bürgermeister Walter Temmel.
KVGG

Im „Tuifa Graben“ wurde eine ständig bespannte Feuchtbiotopanlage und eine Wildtiertränke mit einer Wasserfläche von rund 170 Quadratmeter und einer Wassertiefe von 1,20 Meter errichtet. „Diese soll zur Steigerung der Biodiversität und zur Verbesserung des Wasserhaushaltes dienen“, erklärt Bürgermeister Walter Temmel. Das Projekt wurde im Bereich der Staatsgrenze umgesetzt und wird durch Niederschlagswässer und den bestehenden Vorflutgraben befüllt. Im Falle von Starkniederschlagsereignissen erfüllt die Anlage auch eine geringe, retenierende Funktion, wobei bis zu 440 Kubikmeter Wasser zurückgehalten werden können.

Das gesamte Projekt wurde zusammen mit der Jägerschaft, dem Jagsausschuss sowie den Imker- Naturschutzvertretern und der Gemeinde entwickelt und seitens der Bezirkshauptmannschaft Güssing naturschutz- und wasserrechtlich genehmigt. Begrünt werden soll die Anlage im Frühjahr. Finanziert wurde das Projekt vom Jagdausschuss. Bürgermeister Walter Temmel dankte dem Jagdausschussobmann Hansjörg Schrammel, den Helfern Martin Wolf, Heinrich Wunderler und Wolfgang Mittl sowie der Bauaufsicht Gerald Mikovits sowie Edi und Peter Paukovits.