Lehrlinge am Vulkankegel: Burg zum Teil saniert. Montagearbeiten der BFI-Tischlerlehrlinge machen die Burg Güssing fit für die Sommersaison.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 05. Juli 2018 (05:52)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Teile der Burg wurden restauriert. Die Lehrlinge des BFI-Holzausbildungszentrums haben ganze Arbeit geleistet.
BVZ, zVg

Im Rahmen ihrer Tischlerausbildung führten die Lehrlinge des BFI-Holzausbildungszentrums (HAZ) gemeinsam mit ihren Fachtrainern Restaurationsarbeiten auf der Burg durch. Im Rahmen des Projektes wurden unter anderem neue Stiegen, Absturzsicherungen und Handläufe montiert, sowie eine neue Wandvertäfelung im Kellergewölbe hergestellt.

Bei den praktischen Arbeiten lernten die Lehrlinge nicht nur mit dem klassischen Holz umzugehen, sondern auch mit anderen Materialien wie zum Beispiel Metall und wie man Neues mit Altem verbindet. In 586 Arbeitsstunden konnten die Lehrlinge ihr Wissen und Geschick unter Beweis stellen und sich unter fachkundiger Anleitung weiterentwickeln. Die Leiterin des BFI-Güssing, Petra Weber, und der Leiter des HAZ, Karl Pandl, haben mit Stadtchef Vinzenz Knor und Stiftungsadministrator Gilbert Lang die Arbeiten besichtigt und allen Beteiligten ein großes Lob ausgesprochen.