Durch „Jausnen“ Beitrag für die Ukraine leisten

Erstellt am 11. März 2022 | 05:12
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8301284_owz10silke_bezirk_gasthaus_trummer_bgb.jpg
Paul und Hermann Trummer können nicht tatenlos zusehen. Der Umsatz am Wochenende geht an die Ukrainehilfe von Ärzte ohne Grenzen.
Foto: Trummer
Das Gasthaus Trummer spendet die gesamten Einnahmen des Wochenendes.
Werbung

Beim Gasthaus Trummer schlägt man dieses Wochenende am 12. und 13. März zwei Fliegen mit einer Klappe: Zusätzlich zu einer deftigen Jause an den Speck- und Käs‘-Tagen leistet man einen Beitrag für Hilfsbedürftige in der Ukraine.

Die Familie Trummer wird die gesamten Einnahmen von Samstag und Sonntag an die Ukraine-Hilfe von Ärzte ohne Grenzen zu spenden. Paul Trummer erzählt: „Ich unterstütze Ärzte ohne Grenzen schon seit Jahren privat, und wir haben gesagt wir müssen einfach was tun. Von den Reservierungen her wird Samstag bereits ein starker Tag.“

Frische Strauben und regionaler Wein runden die Jause ab. Reservierungen unter 03326 52258.

Werbung