Burgenländische Schüler sind Europaexperten

Erstellt am 10. Mai 2016 | 09:10
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Das burgenländische Siegerteam mit LH Kaiser (Paul Jandrisics 3. von rechts)
Foto: NOEN, zVg
Paul Jandrisics vom Gymnasium Güssing führt die burgenländischen Vertreter beim Europaquiz in Kärnten zum Sieg.
Werbung
Das Bundesfinale des Europaquiz fand vom 26.-28. April in Klagenfurt statt. Vertreter alle Bundesländer, außer Wien, nahmen mit den entsprechenden Landessiegern teil.

Die Teams stellten sich aus jeweils sechs Schülern aus verschiedenen Schultypen zusammen.

Aktuelles Weltgeschehen, Geschichte und Wirtschaft waren die Schwerpunkte bei der Fragestellung, aber auch die rhetorischen Fähigkeiten wurden bei der Bewertung berücksichtigt.

Besprechung.jpg
Paul Jandrisics berät mit seinen burgenländischen Kollegen
Foto: NOEN, zVg



Paul konnte mit seinem Team, dank umfangreichem Allgemeinwissen,  punkten und so sicherte sich das Burgenland den 1. Zwischenrang.

Im Finale galt es sich gegen die starken Bundesländer Salzburg und Tirol durchzusetzen. Letztendlich musste nach Punktegleichstand eine Schätzfrage entscheiden.

Nach eingehender Beratung konnte sich das Burgenland schlussendlich durchsetzen und so den Sieg erringen.

Werbung