Investoren für Projekte im Bezirk Güssing gesucht. Die Zickentaler Brauerei, der Verein „Rund ums Moor“ und die Schneckenzucht von Christian Janisch suchen Investoren. Im Gegenzug bekommen sie diese Produkte.

Von Carina Fenz. Erstellt am 22. Oktober 2020 (06:07)
Drei Projekte aus Heugraben, Rohr und Stegersbach suchen Finanzierer und bieten dafür Gegenleistungen.
C. Fenz

Viele Unternehmen stehen angesichts der Finanzierung von neuen, innovativen Projekten oft vor großen Herausforderungen. Der Verein „Südburgenland plus“ hat darum vor etwas mehr als einem Jahr eine „Crowdfunding“ Initiative aus der Taufe gehoben.

Mittlerweile wurden zwei Finanzierungsprojekte abgeschlossen: die Kaviarproduktion Schermann in Mariasdorf und der Gasthof Gibiser in Heiligenkreuz (die BVZ berichtete).

Die Idee ist einfach: Viele Geldgeber fördern ein Projekt und bekommen im Gegenzug statt Zinsen, Waren. Im Bezirk Güssing wurden kürzlich drei neue Projekte, die mittels „Crowdfunding“ finanziert werden sollen, gestartet.

Patrick Krammer will seine Zickentaler Brauerei in Heugraben erweitern. Konkret geht es darum, die Produktionsanlage, um zwei zusätzliche Biertanks zu vergrößern und so die Sortenvielfalt zu erhöhen. Investoren erhalten im Gegenzug Bier, eine Verkostung, einen Brautag, eine Jause oder eine Bierparty. 25.000 Euro will Krammer für sein Projekt auftreiben.

Rund 6.000 Euro will der Verein „Rund ums Moor“ für die Anschaffung von zwei Elektro-Scootern sammeln, um den Moorweg auch für Rollstuhlfahrer barrierefrei zugänglich zu machen. Als Gegenwert gibt es Moorochsen-Schmankerlpakete oder geführte Gruppen-Moorwanderungen inklusive Kesselgulasch.

Das dritte Projekt kommt von Christian Janisch aus Stegersbach, der für die „Südburgenlandschnecke“ finanzielle Unterstützer sucht. Er möchte um rund 15.000 Euro die Gehege seiner Weinbergschneckenzucht erweitern. Sponsoren bekommen für ihre Einlagen kulinarische Schneckenspezialitäten und Küchenzubehör. Der Verein „Südburgenland plus“ finanziert sein Crowdfunding-Programm zu 20 Prozent aus Eigenmitteln, der Rest wird von EU und Land beigesteuert.