Kapelle in Moschendorf wurde saniert. Unter strengen Auflagen hat der Verschönerungsverein mit finanzieller Hilfe der Bürger die Familienkapelle saniert.

Von Carina Fenz. Erstellt am 17. Oktober 2020 (05:39)
Kapelle erstrahlt in neuem Glanz. Verschönerungsvereins-Obfrau Isabella Laky und Bürgermeister Werner Laky.
Carina Fenz

Vor über 20 Jahren wurde die Familienkapelle vor dem Gemeindeamt das letzte Mal saniert. Das nahm der Verschönerungsverein zum Anlass, um sich seinem größten Projekt seit der Gründung zu widmen, nämlich der mittlerweile wieder notwendig gewordenen Restauration der Kapelle. „Die Arbeiten dafür haben eigentlich schon vor über einem Jahr begonnen, denn wir mussten erst einmal die Sanierungskosten, die rund 20.000 Euro aufmachten, auftreiben“, erzählt Obfrau Isabella Laky.

Gesagt, getan, haben die Mitglieder des Verschönerungsvereins die Bevölkerung um Spenden gebeten. „Von 160 Haushalten haben sich rund 120 an der Aktion beteiligt und gespendet. Dafür bedanken wir und recht herzlich“, so Laky.

Unter den strengen Auflagen des Denkmalschutzes wurde die Kapelle dann über die Sommermonate restauriert, „inklusive der Heiligenfiguren, die wahrscheinlich von einem Südtiroler Schnitzer aus dem Jahr 1865 stammen“, erklärt Laky.

„Vor allem die Arbeiten an der Außenfassade der Familienkapelle gestalteten sich sehr aufwendig, weil die Kapelle schon extrem verwittert war“, weiß Bürgermeister Werner Laky, der sich auch bei der Bevölkerung für die Spendenbereitschaft bedankt.