Burg als Filmprojekt. Siebzehn Schlösser und Burgen der Schlösserstraße sind ab November auf 3sat zu sehen.

Von Dorothea Müllner-Frühwirth. Erstellt am 09. August 2019 (03:52)
BVZ
Burg-Güssing-Administrator Gilbert Lang, Fritz Aigner, Assistent Nils Herbst, Alfred Ninaus und Kameramann Reinhold Ogris.

Die Regisseure Alfred Ninaus und Fritz Aigner drehen zur Zeit mit der steirischen Produktionsfirma Ranfilm eine dreiteilige TV-Serie, in deren Mittelpunkt die schönen Burgen und Schlösser im Burgenland und der Steiermark stehen.

Sie blicken dabei hinter die Kulissen der imposanten Bauten, von der Burg Güssing und Burg Schlaining über die Riegersburg bis hin zur Burg Deutschlandsberg. Dabei gibt es im Leben und Wirken der heutigen Schlossherren einiges zu entdecken.

30 Drehtage und 70 Schnitt-Tage umfasst der Produktionszeitraum. Der Film über die „Schlösserstraße“ möchte die historische Bedeutung der Bauten ins öffentliche Bewusstsein rücken. Aufwendige Flugaufnahmen und Kamerafahrten durch die historischen Räumlichkeiten schaffen eine filmische Opulenz, die der historischen Architektur der Burgen und Schlösser gerecht wird. Die ersten beiden Teile werden bereits Mitte November auf 3sat im gesamten deutschen Sprachraum ausgestrahlt, der 3. Teil voraussichtlich Ende Jänner 2020.