Weg für Pater Anton in Güssing. Pater Anton Bruck erhielt zu seinem 80. Geburtstag eine besondere Überraschung: einen eigenen Weg.

Von Michael Pekovics. Erstellt am 10. Mai 2017 (05:00)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Gilbert Lang, Vinzenz Knor, Anton Bruck, Petra Sommer, Gustav Glatter Willibald Jandrisits, Alois Gombots und Peter Graf (v.l.) bei der Überreichung der Wegtafel.
BVZ, zVg

Was schenkt man einem Mann, für den bereits Bier („1. Güssinger Basilika Bier“) und Wein („1. Güssinger Basilika Jubiläumswein“) kreiert wurden? Richtig, eine eigene Straße. Geschehen ist das Pater Anton Bruck, und zwar zu seinem 80. Geburtstag im Rahmen der Festmesse in der Basilika.

Pater Anton wirkt bereits seit 1969 in Güssing, Ratsvikarin Petra Sommer, Tourismusobmann Gilbert Lang und Bürgermeister Vinzenz Knor dankten ihm für seine „jahrzehntelange, umsichtige und großartige Seelsorge“. Überreicht wurde die Wegtafel mit der Straßenbezeichnung „Pater Anton Bruck-Weg“ dann von Stadtchef Knor.

Diese Adresse ersetzt die bisherige Anschrift des Altenwohn- und Pflegeheimes St. Franziskus, statt Schulstraße 4 lautet nun die neue Anschrift „Pater Anton Bruck-Weg 1“. Bei der Agape spielte die Stadtkapelle ein Ständchen und rund 300 Gratulanten feierten im Theatersaal des Franziskanerklosters mit dem Jubilar.