Museum und "Grenzerfahrungsweg" öffnen ihre Pforten. Das Freilichtmuseum Ensemble Gerersdorf hat ab 16. Mai wieder geöffnet. Auch der „Grenzerfahrungsweg“ Bildein lädt ein.

Von Eva-Maria Leeb. Erstellt am 15. Mai 2020 (04:10)
Das Freilichtmuseum Ensemble Gerersdorf lockt mit verlängerten Öffnungszeiten. 
Freilichtmuseum

Am Samstag, dem 16. Mai, öffnet das das Freilichtmuseum Ensemble Gerersdorf wieder seine Pforten. Die strengen Corona-Sicherheitsmaßnahmen bringen auch hier einige Änderungen mit sich. So wir es vorläufig bis 30. Juni keine Führungen und bis 31. August keine Veranstaltungen geben.

„Wir freuen uns dennoch auf diese ganz besondere Saison und hoffen, dass sich der Kulturhunger der Krisenzeit in den Besucherzahlen niederschlagen wird“, so Museumschef Gerhard Kisser. Als erste besucherfreundliche Maßnahme nach der späten Eröffnung werden die Öffnungszeiten erweitert. Das Freilichtmuseum Ensemble Gerersdorf hat von 16. Mai bis 11. November täglich von 10 bis 18 Uhr (ab 18. Oktober von 10 bis 16 Uhr) geöffnet. Zusätzliche Abendöffnung im Juni, Juli, August bis 20 Uhr jeden Dienstag, Donnerstag und Freitag.

Die Kunstausstellungen werden programmgemäß im Veranstaltungs-Saal zu sehen sein. Bis zum 31. August müssen die jeweiligen Vernissagen jedoch entfallen. Den Anfang macht Eveline Rabold, sie zeigt von 23. Mai bis 12. Juli poetische Fotografie. Informationen: www.freilichtmuseum-gerersdorf.at.

Ein weiteres beliebtes Ausflugsziel ist der „Grenzerfahrungsweg“ in Bildein. Auf fünf Kilometern gepflegtem Spazierweg können alle seine Stationen barrierefrei besucht werden. Natur, Kultur, Geschichte und interessante Informationen über Grenzerfahrungen können hier kostenlos genossen werden. Auch geführte Wanderungen werden angeboten. Informationen unter: www.bildein.at.

Viel zu erleben gibt es auf dem fünf Kilometer langen „Grenzerfahrungsweg“ in Bildein.
KVGG