Güssing

Erstellt am 27. Januar 2019, 04:34

von BVZ Redaktion

Auftakt für den AK-Wahlkampf. Beim Wahlkampf-Kick-Off im Bezirk Güssing trafen sich mehr als 80 Sympathisanten im Technologiezentrum um mit der FSG (Fraktion Sozialdemokratischer GewerkschafterInnen) den Arbeiterkammerwahlkampf zu starten.

Wolfgang Sodl, Jürgen Schabhüttl, Vinzenz Knor, Christian Dvorak, Erich Mauersics, Heinz Kulovits, Josef Glantschnig, Bianca Graf, Verena Dunst, Christian Dax, Franz Johann Bieler, Reinhard Pomper, Gerhard Michalitsch, Christine Hager, Patrick Hafner, Karina Weinbacher, Edmund „Jimmy“ Artner, Karl Pandl, Dorottya Kickinger, Erich Debellak und Andreas Rotpuller beim AK-Wahlkampfauftakt in Güssing.   |  AK Burgenland

Nach der Präsentation der BezirkskandidatInnen wurden auch die Wahlkampfthemen präsentiert. 1.700 Euro Mindestlohn und die korrekte Bezahlung von Überstunden sowie das Schließen der Einkommensschere stehen ganz oben im Forderungskatalog der FSG. Gleiche Regeln am Arbeitsmarkt um Lohn- und Sozialdumping zu verhindern ist ebenfalls eine wichtige Forderung der FSG, so wie auch ein gerechtes Steuersystem mit dem Kampf gegen die kalte Progression. Ein Schwerpunkt im Wahlkampf liegt auch auf dem Thema Gesunde Arbeit. Der Druck auf die ArbeitnehmerInnen steigt. Daher sind Regenrationsphasen, gezielte Gesundheitsförderung in den Betrieben sowie eine sechste Urlaubswoche unablässig.
„Wir wollen Gerechtigkeit für alle. Wenn es um Löhne und Gehälter und um Steuern geht aber auch in Hinblick auf einen gesunden Arbeitsplatz. Dafür treten wir als FSG ganz klar ein“, erklärt der Spitzenkandidat der FSG Burgenland, AK-Präsident Gerhard Michalitsch.

Insgesamt werden 100 KandidatInnen für die FSG wahlkämpfen. Im Bezirk Güssing stellen sich acht Männer und Frauen der Arbeiterkammerwahl 2019. Dabei handelt es sich ausschließlich um Betriebsräte und Gewerkschafter.

Die Arbeiterkammerwahl findet von 20. März bis 2. April 2019 statt.