Betriebsratswahl im Krankenhaus: FSG hält sechs Mandate

Erstellt am 17. Mai 2022 | 04:47
Lesezeit: 2 Min
Krankenhaus Güssing Chance auf junge Ärzte
Das Güssinger Krankenhaus.
Foto: NOEN, Pekovics
Die Wahlbeteiligung lag bei 85,24 Prozent. Die Mandatsverteilung bleibt, wie gehabt: Die FSG hält bei sechs, die FCG bei einem Mandat.
Werbung

Es ist amtlich: Der neue Betriebsratvorsitzende im Krankenhaus heißt Josef Glantschnig. Er folgt, wie er selbst sagt, „einer Koryphäe in diesem Bereich, der unglaublich viel bewegt hat“ nach – dem nach fast 40 Jahren Zentralbetriebsratvorsitz mittlerweile pensionierten Heinz Kulovits.

Die Mandatsverteilung bleibt gleich: Sechs Mandate (230 Stimmen/83 Prozent) entfallen auf die FSG, eines (48 Stimmen/17 Prozent) auf die FCG. Insgesamt waren 332 Personen wahlberechtigt, 283 Stimmen wurden abgegebene.

Die Wahlbeteiligung war mit 85,24 Prozent, so Glantschnig „sehr hoch und das trotz Pandemie, der enormen Belastung des Personals und dergleichen.“ „Doch gleichzeitig ist zu sagen, dass wir ein junges Team sind und einen guten Wahlkampf geführt haben, wo sich auch jeder engagiert gezeigt hatte“, resümiert Neo-Betriebsratsvorsitzender Glantschnig.

Werbung