Führungswechsel: Kommandant für Kaserne gesucht. Güssing: Kommandant Thomas Erkinger agiert nun in Wien. Sein Stellvertreter Dietmar Deutsch übernimmt vorerst die Agenden.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 29. Oktober 2020 (05:14)
Thomas Erkinger ist nun Evaluierungsdirektor in Wien.
BVZ

Seit Anfang Oktober pendelt Thomas Erkinger, Kommandant des Jägerbataillons 19, zwischen Güssing und Wien. Der Berufssoldat wurde zum Evaluierungsdirektor für Infanterie und Jagdkommandos bestellt. „Jede Waffengattung hat einen Vertreter im Ministerium für Landesverteidigung. Meine Aufgabe ist es, am Lagebild des Heeres mitzuwirken. Ich will ein Sprachrohr für die Bataillone sein“, erklärte Thomas Erkinger. Falls Bedarf an der Anschaffung neuer Ausrüstung besteht, würde der Deutsch Kaltenbrunner miteinbezogen werden.

Anfang Jänner wird es eine Kommandoübergabe an seinen, bis jetzt noch unbestimmten, interimistischen Nachfolger geben. „Bis zum Ende des Jahres bin ich noch in Wien und dem Burgenland“, fasste Erkinger zusammen. Ab 2021 wird dann der Posten des Kommandanten ausgeschrieben. Bei dieser öffentlichen Ausschreibung, können sich alle bewerben.

Stellvertreter Deutsch will Linie fortsetzen

Für die nächsten beiden Monate wird Kommandant-Stellvertreter Dietmar Deutsch die Agenden des Jägerbataillons übernehmen.

„Der Posten des Kommandanten bleibt in der Zeit frei. Ich will die Durchhaltefähigkeit und die Bereitschaft der Kaserne aufrecht erhalten. Das möchte ich weiter fortsetzen“, freute sich Deutsch bereits auf seine Aufgabe bis Jahresende.

Der öffentliche Akt soll Anfang Jänner 2021 in Güssing über die Bühne gehen.

Nationalrat Maximilian Köllner, SPÖ-Wehrsprecher Robert Laimer, Nationalrat Christian Drobits, Bürgermeister Vinzenz Knor.
BVZ