Guttomat vor Übernahme. Die südburgenländische Garagentorfirma steht vor einem Eigentümerwechsel, bis Ende des Jahres sollen alle Details geklärt sein. Mitarbeiter können sich beteiligen.

Von Dorothea Müllner-Frühwirth. Erstellt am 03. Oktober 2018 (04:12)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7388345_owz40dmf_gutto.jpg
Neue Investoren für Guttomat in Güssing: Eine Gruppe von südburgenländischen Unternehmern soll für frischen Schwung sorgen.
DMF

Die Firma Guttomat produziert individuelle Garagentore, die in Handarbeit hergestellt werden und mit modernster Technologie ausgestattet sind. Dafür erhielt sie 2006 sogar den Innovationspreis der Österreichischen Wirtschaftskammer.

Nun steht das Unternehmen, das seit 2012 zu einem französischen Konzern gehört, vor einer Neuübernahme. Im Raum steht ein Konzept, in dem einige südburgenländische Unternehmer als mögliche neue Eigentümer gehandelt werden. Ebenso sollen sich die Mitarbeiter und Manager an der Firma beteiligen können. Nähere Details werden im Moment noch ausverhandelt und geprüft.

Neuer Schwung durch frisches Kapital

Im Gespräch steht auch die Errichtung einer Pulverbeschichtungsanlage. Zur Zeit ist dieser Arbeitsschritt bei Guttomat direkt nicht möglich und wird von einer anderen Firma ausgeführt. Eine neue Halle benötigt man dafür nicht.

„Wir streben derzeit an, unsere Flächenproduktivität zu erhöhen“, erklärt Prokurist Stefan Hiesel. Mit dem anderen Teil des neuen Kapitals soll in Marketingmaßnahmen und das Angebot investiert werden. Genauere Details über die Unternehmergruppe, die neuer Eigentümer werden soll, werden noch nicht bekannt gegeben. „Wir stehen dazu gerade in den Verhandlungen, unser derzeitiger Eigentümer würde sich freuen, wenn der Wechsel bis Jahresende abgeschlossen ist. Das bedingt natürlich einen erfolgreichen Abschluss der Verhandlungen in allen Details“, erläutert Stefan Hiesel. Ebenso werden aufgrund der noch laufenden Gespräche die detaillierten Investitionsvolumina noch nicht bekanntgegeben.