Dieb bei Grenzkontrolle verhaftet. Wie die Polizei am Mittwoch vermeldete, konnte das Bezirkspolizeikommando Güssing nach einem Einbruchsdiebstahl in einen Container im Juli in Glasing nun aufgrund seiner kriminalistischen Kleinarbeit einen 48-jährigen Tatverdächtigen festnehmen. Ein weiterer wurde ausgeforscht.

Von Redaktion BVZ.at. Erstellt am 15. November 2017 (12:59)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Symbolbild

In der Nacht von 4. auf 5. Juli 2017 drangen Unbekannte gewaltsam in einen in der Güssinger Katastralgemeinde Glasing abgestellten Baucontainer ein, aus dem die Diebe mehrere Gegenstände (wie z.B. einen Gasgriller und Dieselöl samt Behältnisse) entwendeten. Außerdem öffneten die Täter gewaltsam den Tankdeckel eines in unmittelbarer Nähe abgestellten Baggers und stahlen aus dem Tank eine größere Menge an Treibstoff.

Noch am selben Tage begannen die Polizistinnen und Polizisten des Koordinierten Kriminaldiensts Güssing mit der Tatortarbeit. Im Zuge der kriminalistischen Kleinarbeit konnten sie wichtige Spuren von einem Täter sichern, durch die es möglich wurde, einen an der Tat beteiligten 48-jährigen Polen auszuforschen und eine Festnahmeanordnung gegen ihn zu erwirken.

Am Dienstag (14. November) kontrollierten nun Beamte in Heiligenkreuz ein in Polen zugelassenes Fahrzeug und entdeckten dabei, dass es sich beim Lenker um den Verdächtigen handelte. Im Zuge der weiteren Erhebungen konnte die Exekutive außerdem einen 27-jährigen Polen als Mittäter bei dem Einbruch in Glasing ausforschen. Nach Kontaktaufnahme mit der zuständigen Staatsanwaltschaft wurde der Beschuldigte in eine Justizanstalt überstellt.