Lange Nacht im Technikum. Am Freitag laden GET und BIOENERGY 2020+ zur „Langen Nacht“ ein.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 12. April 2018 (16:58)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7218804_owz15pko_sgues_langenanchtforschung_tec.jpg
Im Technikum Güssing erwarten die Besucher zahlreiche kurzweilige Stationen für Groß und Klein.
BVZ

GET und BIOENERGY 2020+ laden am Freitag, dem 13. April, wieder zur Langen Nacht der Forschung (17 bis 23 Uhr im Technikum). Seit 2010 freut sich der Standort Technikum Güssing neben dem Biomassekraftwerk über viele Besucher und hat dieses Jahr wieder einige Stationen vorbereitet.

So können die Gäste in entspannter Atmosphäre erfahren, wie viel Muskelenergie oder Biotreibstoffe notwendig sind, um eine Tasse Tee zuzubereiten. Die Zusammenhänge zwischen Forschung und Energieautarkie werden anhand aktueller Präsentationen ebenso diskutiert, wie die künftigen Herausforderungen unserer Gesellschaft. Sehr beliebt war bisher auch die eigens angefertigte Klimaanlage, welche Wärmeenergie in Kälte umwandelt. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf den Biotreibstoffen,, welche von BIOENERGY 2020+ entwickelt werden.

Kinder können Luftballons mitnehmen, die mit Wasserstoff befüllt werden, der aus Holz hergestellt wird. Abgerundet wird die Veranstaltung mit der Präsentation von Speichern, welche die Haustechnik Güssing in einem internationalen Forschungsprojekt entwickelt.

Für das leibliche Wohl ist mit Mehlspeisen gesorgt, besonders empfehlenswert werden wieder die Getränke sein, welche mit Wärme gekühlt werden.

www.langenachtderforschung.at