Planungen: Hochzeit im Sommer?. Im Vorjahr mussten viele Trauungen coronabedingt verschoben werden, für 2021 ist die Buchungslage bisher sehr gut.

Von Dorothea Müllner-Frühwirth. Erstellt am 28. Februar 2021 (05:49)
Romantischer kann eine Hochzeit kaum sein als im Kräutergarten auf der Burg Güssing. Viele Brautpaare möchten sich hier das „Ja-Wort“ geben.
BVZ

Wer eine Hochzeit plant, muss viel bedenken. In Zeiten einer Pandemie ist das eine besondere Herausforderung.

Weniger Hochzeiten im Jahr 2020

In vorderster Reihe dabei ist bei den Hochzeiten in Güssing Standesbeamter und Burgmanager Gilbert Lang. „Im Burgenland wurden im Jahr 2020 laut Statistik Austria 1.172 Ehen geschlossen, das waren rund um 15 Prozent weniger Hochzeiten als 2019“, erzählt der Standesbeamte. „Allerdings muss man berücksichtigen, dass viele der Hochzeiten des Pandemiejahres 2020 auch nur im kleinen Rahmen stattgefunden haben, also nur das Brautpaar und sehr wenige Gäste. Daher war auch die Wertschöpfung dieser Hochzeiten für die Wirtschaft nicht so groß wie in den Jahren davor. Die große Feier sollte dann heuer, also 2021 nachgeholt werden.“ Ob oder in welchem Rahmen eine Hochzeitsfeier in diesem Jahr abgehalten werden kann, ist noch nicht sicher. „Und genau das ist ein Problem für die Brautpaare, die für heuer, also 2021, ihre Hochzeit geplant haben. Denn eine Hochzeit, verbunden mit großem Hochzeitsfest, hat eine Vorlaufzeit von zirka zwei Jahren. Gebucht werden muss die Hochzeitslokation und das Standesamt, das Lokal für die Hochzeitstafel, die Kirche, die Musik und vieles mehr.“

Hoffen auf Feiern im Sommer

Die Buchungslage auf der Burg Güssing ist laut Gilbert Lang für 2021 nach wie vor sehr gut, aber unter welchen Voraussetzungen die Hochzeiten auch wirklich stattfinden können, das wird erst per Verordnung des Bundes bekanntgegeben.

Elisabeth Csandl vom Burgrestaurant hofft, dass die geplanten Hochzeiten auch stattfinden können: „Bisher haben die Brautpaare die Termine noch nicht verschoben. Wir sind sehr gut gebucht und haben nur noch wenige freie Termine im Mai und Oktober, auch einzelne Tage im Sommer wären noch buchbar. Viele haben die kirchlichen Trauungen auf 2021 verschoben, wir hoffen, dass diese stattfinden können.“ Auch Gilbert Lang hofft auf eine schöne Hochzeitssaison: „Wir haben gemeinsam mit unserem Burgwirt Harald Schmirl und Restaurantmanagerin Elisabeth Csandl alle Vorbereitungen getroffen, sodass wir sofort auf jede Lockerung reagieren können.“