Stadtcafé sucht neuen Pächter. Mit einem unschlagbaren Angebot soll die Kaffeehaustradition im Herzen Güssings wieder Einzug halten.

Von Dorothea Müllner-Frühwirth. Erstellt am 12. Dezember 2018 (04:29)
BVZ
Das Stadtcafé soll wieder aus dem Dornröschenschlaf geküsst werden.

Leise Musik, das Klappern der Tassen, gemütliche Gespräche – das wünscht man sich auch wieder im Stadtcafé Güssing, das sich seit einigen Monaten im Dornröschenschlaf befindet. Obwohl bestens gelegen, hat sich bis heute kein neuer Pächter gefunden.

Um dieser Misere entgegenzuwirken hatte der Eigentümer eine Idee: mit einem eigentlich unschlagbaren Angebot ging man auf einer beliebten Internet-Verkaufsseite online, um die potenziellen Neo-Gastronomen für sich zu gewinnen. Und es ist wirklich ein besonderes Zuckerl, das hier geboten wird: für das erste Jahr muss der neue Pächter lediglich die Betriebskosten bezahlen, die Miete fällt für diese Zeit aus.

Auch Bürgermeister Vinzenz Knor würde sich über eine Neueröffnung sehr freuen: „Das Stadtcafé ist für die Gemeinde sehr wichtig, es ist gleichzeitig ein Frequenzbringer für die umliegenden Geschäfte. Es wäre schön, wenn diese Tradition, die es lange Jahre gegeben hat, wieder zurückkommt.“ „Je mehr Lokale es gibt, umso eher kommen die Kunden. Das ist keine Konkurrenz zu den anderen, sondern eine Bereicherung für Güssing“, so Vizebürgermeister Alois Mondschein. Der letzte Besitzer Bekim Loshi hatte das Güssinger Stadtcafé im Mai 2017 übernommen und nur 13 Monate danach, im August diesen Jahres geschlossen. Der Betreiber davor war im Sommer 2016 in den Konkurs geschlittert.