Vorhang auf für einen Sommer voller Kultur

Erstellt am 07. Juli 2022 | 05:33
Lesezeit: 3 Min
Die Burgspiele feiern ihre Premieren jeweils am 9. Juli und 20. Juli. Musical Güssing startet am 6. August in die dritte Saison.
Werbung
Anzeige

Die 20 Kinder des Jugendensembles nehmen die Zuschauer heuer auf eine Reise in den Orient mit. Sie bleiben ihrer bewährten Linie ‚Märchenhaftes für die gesamte Familie‘ mit der Inszenierung des Tausend und eine Nacht-Märchens ‚Aladdin und die Wunderlampe‘ treu, wobei die Spielfassung mit viel Musik und Gesang aus der Feder der künstlerischen Leiterin Sabine James stammt.

„Unsere Kinder sind zwischen sieben und 17 Jahre alt und wie man sieht, sind wir bereits in der Endphase angekommen. Es ist eine wahre Freude, mit ihnen zu arbeiten und zu sehen, wie sie sich weiterentwickeln, vor Publikum auftreten, improvisieren lernen und auch Spaß dabei haben. Sie lernen, sich etwas zu trauen“, sagte eine hörbar stolze Sabine James, nachdem die Kinder kurze Szenen aus dem Stück zum Besten gaben. Die Premiere ist am 9. Juli; bis 31. Juli folgen fünf weitere Vorstellungen.

Einen Kontrast zur glühend heißen Orientsonne bietet der nebelverhangene, ebenfalls von James neuinszenierte Klassiker ‚Dracula‘, frei inspiriert von Bram Stokers‘ gleichnamigen Buch. Das Erwachsenen-Ensemble startet am 20. Juli mit weiteren sieben Vorstellungen bis 14. August; der Beginn ist jeweils um 19 Uhr 30.

Die Obfrau der Burgspiele, Hildegard Koller, nutzte die Gelegenheit: „Unser großer Dank für die Subventionen gilt der Stadtgemeinde, dem Land Burgenland, der Raiffeisenbank und einer weiteren, großen Anzahl von Sponsoren. Nicht zuletzt ein Danke für die vielen ehrenamtlichen Arbeitsstunden unserer Vorstandsmitglieder und Mitarbeiter. Die Bühnenbilder gestaltet in bewährter Weise wieder Heinz Guret, die Burgstiftung stellt Sessel zur Verfügung. Wir sind somit bereit für die Saison.“

Schauplatzwechsel von der Festwiese hinauf auf die Burg: Von 6. bis 21. August erobert Whoopie Goldbergs Kultkomödie ‚Sister Act‘ das Wahrzeichen der Stadt als Musicalhit unter der Regie von Marianne Resetarits. „Es wird ein amüsanter und atemberaubender Sommerabend“, verspricht Resetarits mit ihrem bewährten Team.

Dem sind eigentlich nur noch die treffenden Worte für alle Beteiligten von Bürgermeister Vinzenz Knor hinzuzufügen: „Ich wünsche viel Erfolg!“

Werbung