Zubau fürs Rotes Kreuz wurde eröffnet. Die neue Bezirksstelle des Güssinger Roten Kreuz wurde in der Vorwoche offiziell eröffnet: „Die Rahmenbedingungen stimmen.“

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 20. September 2017 (05:37)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Neue Bezirksstelle für das Rote Kreuz Güssing. Die Eröffnung der neuen Räumlichkeiten erfolgte in der Vorwoche.
BVZ, zVg/Rotes Kreuz

In der Vorwoche wurde in Güssing nach rund einem Jahr Bauzeit der Um- und Zubau der Bezirksstelle des Roten Kreuz eröffnet. „Unsere Mitarbeiter leisten einen wesentlichen Beitrag für die Gesellschaft. Dafür braucht es natürlich auch ein passendes Umfeld, die Rahmenbedingungen müssen stimmen“, sagte Bezirksstellenleiter Leo Radakovits.

Alte Bausubstanz wurde beim Umbau erhalten

Beim Umbau wurde viel von der alten Substanz erhalten, etwa die Scheune, die zu einem Lager für Katastrophenhilfe umgebaut wurde. „Der Umbau hat uns allen viel abverlangt und hat manchmal auch an den Nerven gezehrt“, sagte Rot Kreuz-Präsidentin Friederike Pirringer.

Die Investition von einer Million Euro war nur aufgrund von Rückstellungen und Sparsamkeit möglich. „Mein Vorgänger Michael Palkovits und unser Dienstführender Kurt Tukovits haben da schon viel wichtige Vorarbeit geleistet“, schildert Radakovits.