Güterwegbau: Feldgasse wird sicher

Erstellt am 30. September 2015 | 08:27
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
we4fdc
Foto: NOEN, BVZ
Nach zwei Jahren Wartezeit kann die Feldgasse in Limbach saniert werden. Bund gibt finanzielle Mittel nun frei.
Werbung
Anzeige

Im Bereich der Feldgasse kam es vor zwei Jahren zu massiven Hangrutschungen, bei denen die Straße einen erheblichen Schaden davon trug. Seitdem bemüht sich die Gemeinde gemeinsam mit dem Land bei der Wildbach- und Lawinenverbauung um eine Sanierung der Stelle.

Bereits Ende 2013 hat die Wildbach- und Lawinenverbauung des Bundes die Übernahme der Sanierung in der Feldgasse zugesagt, der Bund gab die finanziellen Mittel (108.000 Euro, 60 Prozent der Gesamtkosten) allerdings nicht frei.

Das Land hat Anfang 2014 die notwendigen finanziellen Mittel in der Höhe von 54.000 Euro (30 Prozent der Gesamtkosten) bereitgestellt. Auch die Gemeinde hat bereits ihre anteiligen Kosten (18.000 Euro, 10 Prozent der Gesamtkosten) zugesagt.

Die Arbeiten hätten eigentlich im heurigen Frühjahr starten sollen, „doch dann wurden uns die Mittel vom Bund gestrichen“, erklärt Bürgermeister Franz Hoanzl. „Wir haben dann alle Hebel in Bewegung gesetzt, um die Mittel doch noch zu bekommen, was gelungen ist“, meint Hoanzl. Die Arbeiten starten in Kürze und sollen noch heuer abgeschlossen werden.

Werbung