Naturparkschule ist die Siebente im Bunde

Erstellt am 03. Juni 2022 | 05:03
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8374606_owz22cari_bgus_1_naturparkschule_heilig.jpg
Am Montag fand die Zertifizierung der Volksschule Heiligenbrunn zur Naturparkschule statt. Bildungsdirektor Heinz Zitz und der Geschäftsführer der Naturparke Burgenland Thomas Böhm überreichten Direktorin Bettina Kunczer und den Schülerinnen und Schülern feierlich die Auszeichnung.
Foto: BVZ
Der Naturpark in der Weinidylle hat mit Heiligenbrunn eine weitere Naturparkschule. Gleichzeitig feiert man österreichweit ein kleines Jubiläum.
Werbung

Das Konzept der „österreichischen Naturparkschule“ wird in Österreich bereits seit dem Jahr 2008 mit großem Erfolg und Engagement umgesetzt. Seit Montag gibt es in Österreich bereits 150 solcher Naturparkschulen. Jene in Heiligenbrunn war die 150., die sich zu den bisher 31 im Burgenland dazugesellte und sie ist die Siebente im Naturpark Weinidylle.

Das Schulteam rund um Volksschuldirektorin Bettina Kunczer hat sich schon seit Langem seinem Naturpark in der Weinidylle verschrieben und im Zuge zahlreicher Aktivitäten die Vielfalt des Naturparks kennengelernt und Maßnahmen zur Erhaltung der Vielfalt gesetzt.

Das hat man auch gekonnt, im Zuge der Dekretverleihung, der auch Bildungsdirektor Heinz Josef Zitz, Naturparkobmann Johann Weber, Thomas Böhm und Andrea Sedlatschek von der Wirtschaftsagentur Burgenland beiwohnten, bewiesen.

Als Auszeichnung für das außergewöhnliche Engagement bekam man feierlich das Zertifikat „Naturparkschule Weinidylle“ verliehen.

Werbung