Bürgermeisterwechsel: Faustner löst Bauer ab. Josef Bauer (ÖVP) geht nach 25 Jahren als Bürgermeister. Mario Faustner soll dem Langzeitortschef nachfolgen.

Von Carina Fenz. Erstellt am 13. Januar 2017 (05:47)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Mario Faustner (ÖVP) soll in einer Gemeinderatssitzung Ende Jänner als Nachfolger gewählt werden.
BVZ

Nach rund 25 Jahren erfolgreicher Amtszeit legte Bürgermeister Josef Bauer mit Anfang Jänner sein Amt zurück und trat zeitgleich zu seiner hauptberuflichen Tätigkeit als Polier der Firma Klöcher-Bau den wohlverdienten Ruhestand an, um sich während der nun bevorstehenden Pensionszeit mehr der Familie und den Hobbys widmen zu können.

Heugrabens Bürgermeister Josef Bauer (ÖVP) hat mit 5. Jänner sein Amt als Ortschef zurückgelegt.
BVZ

„Ich bereue keinen einzigen Tag, den ich der Gemeinde als Bürgermeister dienen durfte. Es war eine schöne Zeit, den Ort neu zu gestalten und mitgestalten zu können, besonders die Vielfältigkeiten der Aufgaben, wenn es auch nicht immer leicht war“, erklärt Bauer, der besonders stolz darauf ist, dass während seiner Amtszeit ein neues Gemeinde- und Feuerwehrhaus errichtet sowie eine neue Infrastruktur geschaffen wurde.

Begonnen hat die politische Laufbahn von Bauer in der Ortsfraktion der ÖVP. Dort wurde der gelernte Maurer und Baupolier 1983 zum Ortsparteiobmann gewählt – zu diesem Zeitpunkt war Heugraben noch Teil der Großgemeinde Bocksdorf.

Ein Bürgermeister für alle Generationen und Bevölkerungsschichten

Neun Jahre später, nach der Gemeindetrennung, folgte schließlich der Schritt zum Bürgermeister. Bauer war nicht nur langjähriger Bürgermeister seiner Heimatgemeinde, sondern hat auch eine Vielzahl an politischen Ämtern inne. Sein Ziel sei es gewesen, „ein Bürgermeister für alle Generationen und Bevölkerungsschichten zu sein. Neues zuzulassen und die Gemeinde zu beleben“, betont Bauer.

Die Gemeindegeschäfte werden interimistisch von Vizebürgermeister Walter Zloklikovits weitergeführt. Dieser wird in den kommenden vier Wochen eine Gemeinderatssitzung einberufen, bei der ein neuer Bürgermeister gewählt wird. Die ÖVP schickt dafür Mario Faustner ins Rennen, der auch als Spitzenkandidat für die ÖVP bei den Gemeinderatswahlen im Herbst dieses Jahres ins Rennen gehen soll.