Landesausstellung auf Burg Güssing gefordert. Zum hundertsten Geburtstag des Burgenlandes wünschte sich Vizebürgermeister eine besondere Belebung der Burg.

Von Dorothea Müllner-Frühwirth. Erstellt am 05. Februar 2020 (04:00)
Vizebürgermeister Alois Mondschein möchte die Landesausstellung auf der Burg Güssing sehen.
BVZ

Im kommenden Jahr feiert das Burgenland sein 100-jähriges Bestehen. Diesem Anlass möchte Vizebürgermeister Alois Mondschein mit einer speziellen Ausstellung besonderen Tribut zollen: „Die leider noch immer im Dornröschenschlaf liegende Burg Güssing wäre ein idealer Standort für die Wiederbelegung einer Burgenländischen Landesausstellung. Nachdem in die Burg Schlaining mehrere Millionen Euro investiert werden, sollte doch das Geld für unbedingt notwendige Sanierungsmaßnahmen auf Burg Güssing vorhanden sein“, erklärt Mondschein.

„Güssing ist burgenländische Hauptstadt der Auslandsburgenländer. Dieser offizielle Status könnte genau im Jubiläumsjahr 100 Jahre Burgenland genutzt werden. Mit einer großen Landesausstellung könnten auch die in 3. Generation in den USA lebenden Auslandsburgenländer animiert werden, die Heimat ihrer Großeltern kennenzulernen.“

Auswanderermuseum als Angelpunkt

Das Auswanderermuseum, das die Emigration zahlreicher Burgenländer nach Amerika dokumentiert, könnte dabei eine zentrale Rolle einnehmen. „Mit dem Team um das Auswanderermuseum in Güssing kann sicher eine interessante Ausstellung von höchstem Niveau zusammengestellt werden. Der in Güssing vor kurzem gegründete Historikerverein kann unterstützend wirken“, so Mondschein, der auch begleitende Projekte zu der Ausstellung realisieren möchte, wie beispielsweise ein landesweites Auslandburgenländertreffen oder eine Kooperation mit Universitäten zu Forschungsprojekten zu diesem Thema. „Wir dürfen nicht warten bis jemand von auswärts für Güssing etwas macht, wir müssen selbst die Initiative ergreifen. Ich bin für die sofortige Gründung eines Komitees zur Durchführung der Landesausstellung 2021 in Güssing“, fordert Mondschein. „Die Zeit ist knapp, aber es wäre mit entsprechenden Anstrengungen möglich, hier Großes zu schaffen. Güssing benötigt eine Belebung des Tourismus. Solche Chancen ergeben sich nicht oft.“