Wolfgang Wolf ist neuer Ortschef

Erstellt am 06. Oktober 2022 | 05:08
Lesezeit: 2 Min
Mit der neuen Liste „Wolf Kleinmürbisch“ gewann Wolfgang Wolf auf Anhieb sechs Mandate und den Bürgermeistersessel für sich.
Werbung

Hatte Wolfgang Wolf bei der Wahl 2017 in der Stichwahl gegen Langzeitbürgermeister Martin Frühwirth (SPÖ) den Kürzeren gezogen, so gelang es ihm mit seiner neuen „Liste Wolf“ auf Anhieb, die Mehrheit der Stimmen und Mandate für sich zu gewinnen. „Es ist ein großartiger Tag für uns, ein sehr tolles Ergebnis! Nach 20 Jahren haben wir es geschafft, die SPÖ Mehrheit zu brechen“, freut sich Wolfgang Wolf, „ich bedanke mich bei allen Wählerinnen und Wählern für die gute Wahlbeteiligung.“

Trotz Verlust an Stimmen konnte die SPÖ ein Mandat dazugewinnen, da diesmal statt 9 Mandaten (2017) 11 besetzt werden können. Der neue Bürgermeisterkandidat Andreas Frühwirth verfehlte mit 41,18 Prozent die Stimmenmehrheit. „Leider haben wir den Bürgermeister verloren, wir werden weitermachen und sehen, ob die andere Fraktion ihre Wahlversprechen halten kann“, so Andreas Frühwirth.

Edmund Hamerl, 2017 für die FPÖ im Rennen (1 Mandat) und heuer unter der „Liste Hamerl Unabhängig“ auf dem Wahlzettel zu finden, erreichte mit 8 Prozent der Stimmen den Einzug in den Gemeinderat nicht. „Wir haben nur um eine Stimme das Mandat verpasst“, erklärt Edmund Hamerl, „aber wir werden sicher bei den nächsten Wahlen wieder antreten.“

Werbung