Eine Posse!

Erstellt am 31. März 2022 | 05:45
Lesezeit: 2 Min
über einen Streit und die Energiewende

Die Errichtung einer 118 Hektar großen Photovoltaik-Anlage in Güssing entwickelt sich zur Posse. Die SPÖ unterstützt die Energie Burgenland und das Land bei ihrem Vorhaben, die ÖVP sammelt Unterschriften für eine Volksbefragung und tritt gegen den Bau auf.

790 GüssingerInnen haben sich an der Unterschriftenaktion beteiligt, eigentlich genügend, um die Befragung durchzuführen. Wäre da nicht die Gemeindeabteilung des Landes, die von einer rechtskräftigen Umwidmung spricht und auch die verlangte Fragestellung als nicht zulässig und sogar irreführend bewertet.

Für die ÖVP ein demokratiepolitischer Skandal. Für die Energie Burgenland der Auftrag, das Projekt umzusetzen. Für viele Bürger stellt sich aktuell die Frage, warum in Güssing jedes Projekt parteipolitisch bis ins letzte ausgeschlachtet wird?

Ja, durch die Errichtung der Freiflächenanlage wird Boden verbraucht, aber, um irgendwann unabhängig von russischen Gas zu werden, wird sie auch mehr gebraucht, denn je.